mein kleiner Blog rund um Kosmetikzeugs, Tiere, Bücher...

Dienstag, 16. Juni 2015

Gemeinsam Lesen #117

Gemeinsam Lesen, heute bei Weltenwanderer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zur Zeit "Geliebter Feind" von Montana C. Drake als Ebook und bin auf Seite 93 von 480.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ihr Blick traf den seinen.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe es über Amazon Prime ausgeliehen, weil die Beschreibung eigentlich ganz gut klang... mir war nach etwas seichter Unterhaltung gepaart mit Spannung und Erotik. Nach den ersten Seiten kann ich auch schon sagen, dass es mir alles doch etwas zu plump ist. Ich hatte gehofft diese "Romanze" baut sich langsam mit fortschreitender Handlung auf, aber nein, sie ist direkt von ihm angetan und verliebt in seine Augen und so weiter und so fort. Ich wollte ein handfestes Stockholm- Syndrom, das entsteht nicht von jetzt auf gleich, das braucht Zeit... aber gut.
Ich werde wohl trotzdem weiterlesen, habe irgendwie Hoffnung, dass da noch was kommt ;) 
Wobei ich langsam auch das Gefühl habe, ich sollte wieder in mein ursprüngliches Lieblingsgenre (Fantasy) zurückkehren, damit fühle ich mich einfach am wohlsten...
 
4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?

Natürlich habe auch ich kein Geheimrezept... mir hilft es in einer Leseflaute oft, einfach ein neues Buch zu beginnen. 
Das Buch, das für meine Flaute verantwortlich ist, wird dann oft in einer Hauruckaktion mit eiserner Disziplin innerhalb kürzester Zeit zu Ende gelesen. Auch wenn es noch so schlecht ist, ich kämpf mich da durch, ich kann einfach kein Buch abbrechen...


Kommentare:

  1. Guten Morgen Steffi!

    Oh, dein Buch klingt nicht gerade spannend :( Da hätte ich glaub ich nicht die Lust, wirklich weiterzulesen. Meistens lese ich ja schon immer bis zu 1/3, weil manche Bücher ja doch ein bisschen Anlauf brauchen. Aber so wie sich das anhört ... ich hoffe, es wird noch!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    was, es geht um das Stockholm-Syndrom? Wie du es beschreibst ist es eher eine auf-den-ersten-Blick-Liebesgeschichte. Schade, dass es so schnell geht.
    Juhuuu! Eine Gleichgesinnte getroffen: Ich kann auch kein Buch abbrechen. Habe bisher nur 3 Bücher abgebrochen, für eines war ich viel zu jung und es war langgezogen, das andere war eine freiwillige Schullektüre in Engl und das 3. will ich eigentlich nochmal lesen, weil ich das Potential gesehen habe, es mich zu dem Zeitpunkt aber nicht gepackt hat.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann auch Bücher nicht abbrechen, außer Sie sind wirklich extrem fürchterlich. Irgendwie will man ja doch wissen, wie es weitergeht.

    AntwortenLöschen