mein kleiner Blog rund um Kosmetikzeugs, Tiere, Bücher...

Dienstag, 27. August 2013

Konzertbericht: Die Toten Hosen

Ja, es war mal wieder so weit! Die Toten Hosen am Elbufer! Und wie sollte es anders sein: es hat geregnet, yay! Hat auch schon Tradition bei mir...
Ok ich fang von vorne an: meine Mum kam am Nachmittag nach Dresden, wir trafen uns in der Stadt und waren noch etwas shoppen. Dann ging es kurz nach Hause, was essen und den ersten Hugo trinken, dann ab in die Bahn.
Gegen 18:30 Uhr kamen wir dann auch schon am Elbufer an und es waren echt schon viele Menschen da. Trotzdem ging es recht fix rein, das erste Bier wurde gekauft und wir erkämpften uns einen schönen Platz. Dann kam meine Mutti auf die glorreiche Idee sich noch ein Wasser zu holen (es gab ja zum Glück noch nicht genug Wasser von oben) und ging natürlich prompt verloren bzw. fand sie mich in der Menge nicht mehr wieder. Pünktlich zu unserem Chaos fing dann auch noch die Vorband "ZSK" an zu spielen. Die waren echt toll, aber durch die Sucherei nach Mutti habe ich leider nicht viel davon mitbekommen. Trotzdem erinnerten sie mich voll an meine Skaterpunkzeiten *seufz* Zwar auf deutsch, aber trotzdem hatten sie was von The Offspring, Sum 41, Blink 182 und wie sie alle hießen :)
Nachdem ich meine Mum dann gefunden hatte und mittlerweile schon die Bühne umgebaut wurde, hielt ich es kaum noch aus. Ich weiß auch nicht, aber dieses Hibbeln vorm Konzert ist echt das Beste!
Und dann war es endlich so weit, meine geliebten Hosen betraten die Bühne! Es ging los, wie schon letztens beim Seenlandfestival, mit dem Intro und dann kam "Ballast der Republik" und "Altes Fieber". Danach folgten einige "Hits" aber auch schon die ersten älteren Songs, wie z.B. "Modestadt Düsseldorf", das habe ich noch nie live gehört, glaube ich. Ungefähr zur Mitte hin, kündigte Campino dann an, dass Voms Sohn auch da wäre und er mit seiner Freundin zusammen Musik mache. Und dann kamen die 2 Hübschen wirklich auf die Bühne und spielten ein Lied von TV Smith, das ich nicht kannte und anschließend auch noch "Call of the Wild", was ein absoluter Lieblingssong von mir ist, dem bisher immmer viiiiiiel zu wenig Beachtung geschenkt wurde. Ich habe diesen Song inhaliert, als ich vollkommen frustriert in meinem Kinderzimmer saß und meine Eltern gehasst habe. Haha, dass ich irgendwann mal den Song live erlebe und dann auch noch mit Mutti, hätte ich nie gedacht!
Die Kleine hatte übrigens eine mordsmäßig gute Stimme, ich war echt begeistert! Und das auf so ner Riesenbühne und vor so vielen Leuten, Hut ab! Das war echt ein kleines Highlight, genial!
Nach einigen weiteren "Hits" (Pushed Again, Schrei nach Liebe, Alex...) folgten dann in der Zugabe wieder einige ältere Songs wie z.B. "Achterbahn" (noch nie gehört!) und ich fand das Ganze echt ausgewogen und vorallem war es ein komplett anderes Programm als beim Seenlandfestival.
Zu Bemängeln habe ich nur den Ton, der war echt schlecht manchmal... vielleicht lag es an den vielen Leuten um mich rum, vielleicht waren wir auch zu weit von der Bühne entfernt, aber irgendwie war es für mich zu leise, zu wenig Krach eben. Am Elbufer haben die ja auch keine besonders großen Boxen, also ich hab immer das Gefühl, man hört nur richtig gut ganz vorn, sonst wird es dumpf und viel zu leise.
Doof war auch, dass es hinterher nix mehr zu trinken gab. Ja, ihr lest richtig. Ausschank- Ende war angeblich 22:45 Uhr und das Konzert war kurz nach 23 Uhr zu Ende. Ich war richtig scheiße drauf, weil man nach so ner Aktion natürlich tierisch Durst hat.
Allerdings standen draußen vor dem Gelände einige Leute, die privat Bier verkauft haben und die waren unsere Rettung!
Ich hab sowas aber ehrlich gesagt noch nie erlebt und finde es unter aller Sau... manche Leute wollen anscheinend echt kein Geld verdienen, das erlebe ich in Deutschland so oft -.-
Ok, egal, das Konzert war geil und das ist ja die Hauptsache!
Und wenn ich groß bin, heirate ich Campino! <3


ZSK










 
 
 
PS: Sorry für die Wall of Text! :(

Kommentare:

  1. Hach ja... die Hosen... immer wieder schön! Meine Schwester ist Ende des Montags auf dem Benefitskonzert für die DEG :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos! Du hast eine gute Art zu schreiben ,sehr kurzweilig :)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Oh, dann müssen wir uns Campino leider teilen, denn dasselbe habe ich auch beschlossen. ;D

    Ich war donnerstags an der Elbe zum Hosen-Konzert (leider nur auf der Wiese, nicht vor der Bühne, hab sie in den letzten Monaten aber auch schon dreimal live sehen dürfen *Fan* :D)Den Eindruck mit dem Ton hatte ich übrigens auch. Den Sound an sich kann man natürlich von außen schlecht beurteilen, aber auffällig war, dass sie ständig das Tempo und die Tonlage gewechselt haben. Das hat irgendwie ein wenig die Klangharmonie zerstört, zumindest war es am Donnerstag so. Trotzdem liebe ich diese Band und würde sie mir immer wieder ansehen. Campino <3

    Mit dem tollen Beutel geistere ich übrigens auch durch die Stadt ;D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. das klingt ja mal cool :) Schön, dass du auch die alten Songs hören konntest.. ich mag sowas ja, wenn auch die Klassiker mal gespielt werden :)
    ZSK hab ich mit 15 auch total gerne gehört :)

    AntwortenLöschen
  5. Sieht toll aus!

    Gut dann bin ich wohl nicht alleine mit dem Gedanken, dass das so klein ausfällt!

    AntwortenLöschen