mein kleiner Blog rund um Kosmetikzeugs, Tiere, Bücher...

Sonntag, 10. Juni 2012

Meine Woche (KW 23)

Ich finde ja diese Wochen(end)rückblicke á la gelesen/ gesehen/ geraucht (höhö) sehr interessant, aber irgendwie ist die Form nix für mich, da ich lieber über die ganze Woche berichten möchte und dabei viel zu sehr ins Labern komme. Deshalb habe ich mich ganz unspektakulär für einen simplen Rückblick entschieden, der folgendermaßen aussieht:

Montag- war sehr aufreibend, weil ich schon gemerkt habe, dass es mit Luna zu Ende geht...ich war hin- und hergerissen und echt fertig mit der Welt...
Dienstag- hatten wir mit der ganzen Schule unseren Ausflug zur Kulturinsel Einsiedel und der fiel leider komplett ins Wasser. Wir kamen kurz vor 10 Uhr dort an mit 4 Bussen und einigen Privatautos und schon da nieselte es. Als es dann richtig losging, drehte der liebe Gott auch den Wasserhahn dort oben richtig auf und es pisste wirklich 2 Stunden lang ohne Unterbrechung wie aus Eimern...die Schulleiterin hat dann entschieden, den Ausflug abzubrechen und heimzufahren, denn viele Kinder waren durchnässt und auch die Lehrer und Erzieher hatten genug. Kaum waren wir wieder in Dresden, wurde das Wetter besser und es kam sogar nochmal die Sonne raus. Als ich dann endlich Feierabend hatte, fuhr ich nach Hause und dort fand ich Luna tot auf...das hat mir natürlich den Rest gegeben, ich hab ordentlich geheult, fühlte mich danach aber seltsamerweise befreit und fast schon erleichtert. Abends im Dunkeln haben wir sie dann begraben. Ich besuche die Schweinchengräber eigentlich nie, es ist nur ein Ritual, um für mich einen Abschluss zu finden. Ich möchte niemanden drauf aufmerksam machen, dass ich dort was vergraben habe und bin ehrlich gesagt auch etwas ängstlich, dass ich etwas unschönes finden würde, man weiß ja nie...
Mittwoch- war dann wieder ganz okay, ich konnte ausschlafen, mich bei meinen Kollegen ausheulen und zuhause dann an meiner Pinkbox erfreuen, die am Dienstag hier ankam. Außerdem habe ich bei meiner Hautärztin angerufen und bekam das Laborergebnis. Pilz konnte nicht mehr nachgewiesen werden, es handelt sich wohl um stinknormale Ekzeme. Ich muss halt aufpassen, dass ich mir nicht mehr jeden Scheiß auf die Beine schmiere, sondern nur noch eine gute medizinische Hautpflege verwende. Ansonsten wird es schon besser, wenn ich kurze Hosen trage, also wenn ich nicht ständig dick eingepackt bin. Aber leider ist das Wetter ja mal wieder bescheiden und ich habe eine deutliche Verschlechterung feststellen können...*seufz*
Donnerstag- war auch recht chillig, ich war wie immer auf dem Markt und habe mir ein leckeres Fladenbrot und Gemüse für die Schweinchen geholt. Ich muss mir übrigens angewöhnen, dass ich nicht mehr so viel Grünzeug kaufe, zu dritt schaffen die das alles nicht mehr und es bleibt echt viel liegen. Donnerstag hatte ich übrigens auch noch einen guten Tag in World of Warcraft. ;) Ich habe zum ersten Mal Todesschwinge totgemacht in einer normalen Gruppe, also nicht über den Schlachtzugsbrowser. Darf mich nun also "Der Tod des Zerstörers" nennen und trage diesen Titel voller Stolz. ;) Außerdem beschäftige ich mich derzeit viel mit Archäologie und habe dabei an diesem Tag das Rezept für die Phiole der Sande erhalten. Dumm nur, dass ich für das Mount vor Monaten im Auktionshaus viel Gold gelassen habe...na ja für die Vollständigkeit ist das was feines und gefreut habe ich mich schon drüber. :)
Freitag- war ein heftiger Tag. Ich kam gegen 11 Uhr zur Arbeit, fuhr dann mit zum Hortfußballturnier, was gegen 18 Uhr endete. Das war schon anstrengend genug...ich halte ja nicht viel von Fußball und habe davon auch keinen Plan, aber die Kiddies hatten Spaß und haben sich gut geschlagen. Unsere Kleinen haben dann auch den 2. Platz erreicht, unsere Großen leider nur den 4. (von 4 Mannschaften)...aber so wirklich traurig waren sie nicht, würde ich sagen, der Spaß steht dabei eben im Vordergrund. Danach sind wir zu unserer Team-Grillparty gefahren, das machen wir jedes Jahr zum Abschluss des Schuljahres. Ich habe tolle Kollegen und wir hatten jede Menge Spaß...und Alkohol *hust* Zum Schluss saß der harte Kern ums Feuer rum und als der Alkohol vernichtet war, fuhren wir nach Hause. Ich liebe diese Feiern, das könnten wir viel öfters machen! Vor allem weil ich ja so selten hier rauskomme, ich brauche nicht jedes Wochenende ne Party, würde mich aber gern öfters gehen lassen *gg*
Zuhause war ich dann so gegen 3 Uhr.
Samstag- musste ich um 10 Uhr schon wieder in der Dresdner Heide sein, weil ich eine Art Wandertag mit meiner Klasse samt Eltern hatte. Die haben das organisiert und haben mich und die Klassenlehrerin eben mit eingeladen, da wollte ich nicht absagen. Wir sind also 3 Stunden durch den Wald gelaufen und danach war ich dann richtig fertig, denn ich hatte nur so 3-4 Std. Schlaf. Wenn euch der Begriff "senile Bettflucht" etwas sagt, dann wisst ihr warum. ;) Das ereilt mich immer, wenn ich viel getrunken habe...nachmittags machte sich der wenige Schlaf dann aber doch bemerkbar und da der Herr auch keine gute Nacht gehabt hatte, krochen wir ins Bettchen. Ich finde es irgendwie toll mitten am Tag zu schlafen! Leider habe ich die restliche Zeit nur rumgehangen, wusste nichts mit mir anzufangen und war zu fertig, um mich zu irgendwas aufzuraffen.
Sonntag- bekam ich bei WoW mein nächstes Pet, wieder durch Archäologie, nämlich das tolle Pterrodaxjunges, das ist so knuffig <3 Ansonsten habe ich schon brav Wäsche gewaschen, das Schweinegehege saubergemacht und auch mal wieder gelesen. Das kommt zur Zeit echt zu kurz... nun versuche ich mich gerade an einer Rezension, aber wie ihr seht, lasse ich mich schon wieder ablenken...das liegt mir überhaupt nicht sowas...sollte ich sie heute noch beenden, stelle ich sie bestimmt hier ein. ;)

Kommentare:

  1. Gnaaaa, ich hab einen Monat Spielabstinenz, da ich mir keine Spielzeit leisten kann, aber die letzten tage halte ich auch noch durch ;-)
    (und wenn ich dann wieder spielen kann, tu ich es doch nicht *ömmel*)

    Dein ehrlicher Satz zum Tod deines Schweinchens, hat mich nachdenklich gemacht, aber genauso ist es. Vor allem wenn man sein Tier nicht plötzlich verliert, sondern lange Zeit mit Päppeln und Medi-Gabe ums Leben kämpft.
    Man ist erleichtert, wenn es dann doch gehen muss. So wie man erleichtert ist, wenn es wieder gesund wird.
    Natürlich trauert man und man wünscht sich, dass es doch noch leben würde, aber man ist erleichtert. Trotzallem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber auch ein schlimmes Spiel...da denkt man immer man stirbt gleich vor Langeweile und weiß nix mit sich anzufangen, aber so richtig los kommt man davon trotzdem nicht ;)

      Na ja wenn man sieht, dass das Tier sich selbst schon langsam aufgegeben hat, dann sollte man ihm auch nichts weiter antun...ich war halt auch ein bissel erleichtert, weil sie in Ruhe zuhause gestorben ist und ich sie nicht zum TA bringen musste...als ich nach Hause kam, lag sie wirklich ganz friedlich im Kreis ihrer Mitschweinis und auch wenn sie viel zu früh gestorben ist, fand ich das dann doch besser als eine weitere Quälerei oder das Einschläfern in der TA-Praxis.

      Löschen
  2. Hallo :3
    Die Frage war auch mehr interessehalber, nur mal so um mich zu orientieren, was Privatverkäufer denn so wollen würden :D
    Wir haben inzwischen beschlossen, einfach mal alle möglichen Konsolen zu sammeln :)
    Ich wünsche dir viel Glück dabei, alles was du willst aufzutreiben :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen